Tribut an Carl Benz – Stadtgeburtstag Karlsruhe 2013

„Tribut an Carl Benz“ ist ursprünglich ein Oldtimer-Korso zu Ehren des Karlsruher Erfinders Carl Benz. Das Format fand bereits beim Stadtgeburtstag 2011 statt und stieß auf sehr positive Resonanz. 2011 waren die Automobile anlässlich des Karlsruher Stadtgeburtstages unter dem Motto „Wir bringen das Rad zum Drehen“ zu sehen. Es gab eine Oldtimer-Präsentation und einen Oldtimer-Korso auf dem Zirkel um das Schloss. Anlässlich des Stadtgeburtstages und des Wissenschaftsfestivals EFFEKTE 2013 verbindet Karlsruhe Tradition und Moderne. Dazu wurde die Präsentation der 200 Oldtimer mit einer Ausstellung Karlsruher e-Mobile und weiterer innovativer Fahrzeuge kontrastiert.

Stadtgeburtstag

Oldtimerpräsentation auf dem Schlossplatz

JODO - Der Schlossplatz am Sonntag

Stadtgeburtstag

WP_001424   IMAG0242

Die Präsentation der rund 200 Oldtimer fand erstmals entlang der seitlichen Baumalleen und auf dem südlichen Schlosslpatz am Karl-Freidrich Denkmal statt. Moderiert wurde die Präsentation von dem versierten Oldtimer-Fachmann Johannes Hübner.

Offene Werkstatt

JODO - IMG_9727_web

Neben der Präsentation der Oldtimer gab es zusätzlich eine offene Werkstatt, in dem Karosseriebauer, Sattler usf. die verschiedenen Schritte zeigen, wie alte Automobile restauriert werden.

Hauben Auf!

JODO IMG_9780_web

JODO - IMG_9785_web

2013 öffnete der Verein „Tribut an Carl Benz“ e.V. erstmals gemeinsam die Hauben seiner Oldtimer, um die jeweiligen historischen bahnbrechenden Neuerungen der Motoren zu zeigen und zu erklären, wie die alten Motoren funktionieren.

Übergabe des Benz-Patentwagens an die Stadt Karlsruhe

Stadtgeburtstag

Im September 2012 überließ die Daimler AG der Stadt Karlsruhe ein 1:1 Modell des Benz-Patentwagens, des ersten von Carl Benz erbauten Automobils mit Verbrennungsmotor. Das Patent für dieses Dreiradfahrzeug wurde am 2. November 1886 erteilt. Am 3. Juli 1886 führte Benz die erste öffentliche Probefahrt mit diesem Fahrzeug in Mannheim durch. Tribut an Carl Benz bot die perfekte Kulisse, den Wagen feierlich an die Stadt zu übergeben. Auf dem Bild v.l.n.r. Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Jutta Benz, die Urenkelin des Erfinders, Margret Mergen, Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Norbert Käthler, Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH, Jürgen Wittmann, Leiter Archive und Sammlungen der Daimler AG, sowie Arnt Bokemüller, Vorsitzender des Vereins „Tribut an Carl Benz e.V.“

Oldtimer Korso auf dem Zirkel rund ums Schloss und im Schlossgarten

WP_001430

2013_06_23_2470

DSC01306

Wie 2011 gab es nach der Präsentation einen Automobilkorso rund um den Zirkel. Der Korso wurde von „Automobilen der Zukunft“ angeführt.

Präsentation der Zukunftsmobile

WP_001427
Neben der Automobiltradition, die auf den Karlsruher Erfinder Carl Benz zurückgeht, wurde auch die Zukunft der Mobilität thematisiert, für deren Erforschung Karlsruhe ebenfalls eine Vorreiter-Rolle einnimmt.

Werbeanzeigen

Über Christoph Funk

Christoph Funk, geboren in Karl-Marx-Stadt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, KA 2015 - 300 Jahre Karlsruhe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s