Call for Papers: »The Multimodal City« // »Die multimodale Stadt« Past and Recent Dynamics, Shifts and Changes

»The Multimodal City« // »Die multimodale Stadt«. 
Past and Recent Dynamics, Shifts and Changes

schloss_5

Larissa Fassler, Schlossplatz III, 2013, Pen, pencil, and pencil crayon on paper, Dimensions: 120 x 140 cm

„Städte sind komplexe und widersprüchliche Zeichenwelten
und damit ein Prototyp des multimodalen
Raums. In zahlreichen neueren schriftbezogenen
Ansätzen und vor allem semiotischen Theorien zum
(urbanen) Raum wird dies vielschichtig diskutiert,
insbesondere auch in den Urban Linguistics, die alle sprachbezogenen Aspekte der Stadt in einem urbanen Modell auch und besonders unter Einschluss ihrer multimodalen Erscheinungen erfasst. Urbaner Raum ist hier nicht nur
Parameter für sprachliche Variation, sondern Sprache
und alle weiteren zeichengebundenen Formationen
(seien dies Straßenschilder, Literatur, facebook-
Kommentare, pinterest Pins, Songs, historische
Stadt- oder gar Dialektkarten, Werbe- und Städteimagekampagnen von, in und/oder über Städte, künstlerische Interventionen in de Stadt, Erinnerungskultur u.v.a.m.) werden in erster Linie als Parameter der deklarativen Konstituierung von Urbanität, von stadtgebundenen Bedeutungen und urbaner Welt verstanden.

Das Symposion hat zum Ziel, die Stadt als mediale
Repräsentation in den Blick zu nehmen und dabei
Formen, Funktionen und Effekte vor allem multimodaler
und immer auch historisch motivierter Zeichenformationen
zu analysieren. Diese Fragestellung
schließt die Erörterung von Stabilität und Wandel von
multimodalen urbanen Zeichenträgern ebenso ein
wie eine Diskussion über adäquate interdisziplinäre
Theoriemodelle zur Analyse der multimodalen Stadt.
Außerdem sollen Methoden zur quantitativen und
qualitativen Integration einer Vielzahl von heterogenen
Zeichenträgern diskutiert und entwickelt werden.“ (aus: Call for Papers)

Urban Space Research Network-Symposion 2014
Bremen-Heidelberg Series on Urban Communication #4
Universität Heidelberg
23. bis 25. Oktober 2014

Kontakt: Prof. Dr. Beatrix Busse (Heidelberg)
CfP USRN 2014 – The Multimodal City

Advertisements

Über Christoph Funk

Christoph Funk, geboren in Karl-Marx-Stadt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Heimat Revisited abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s